Skip to main content

Babybadewanne mit Gestell

Babybadewanne mit Gestell

Babybadewanne mit Gestell

Wenn der Nabel Ihres Babys verheilt ist, was ungefähr sechs Wochen nach der Geburt der Fall ist, dürfen Sie Ihr Baby in einer Babybadewanne baden. Zuvor reicht ein Abwaschen des Neugeborenen mit einem Waschlappen aus. Da die Babyhaut schnell austrocknet und sehr empfindlich ist, empfehlen Experten, das Kind ein oder zweimal pro Woche zu baden. Damit der Säureschutzmantel der Haut nicht geschädigt wird, sollte das Bad nicht länger als 10 Minuten dauern. Wenn Ihr kleiner Liebling älter ist, darf es auch häufiger und länger gebadet werden.

Warum eine Babybadewanne mit Gestell?

Damit das Bad zu einem kuscheligen und angenehmen Ritual wird, sollten Sie zuerst einmal die passende Babybadewanne kaufen. Eine Babybadewanne mit Gestell hat den Vorteil, dass Sie sich beim Baden nicht bücken müssen und die Wanne überall einsetzen können. Setzen Sie Ihr Babys sanft ins warme Wasser, singen Sie ein Leid, sprechen Sie mit ihm und plantschen Sie etwas herum, damit es sich von Anfang an im Wasser wohlfühlt. Nach dem Bad muss das Baby gut abgetrocknet werden, achten Sie dabei besonders auf die Hautfalten. Wenn Sie Ihr Baby jetzt noch mit einer Babymassage verwöhnen, wird es mit Sicherheit zu einem Badefan. Ob Sie Ihren Nachwuchs morgens, mittags oder abends baden, hängt ganz von Ihrer Planung ab. Ein Bad am Abend wirkt oft entspannend und wirkt sich positiv auf den Schlaf aus. Direkt nach den Essen gehört ein Baby nicht in die Babybadewanne. Eine Babybadewanne mit Gestell hat den Vorteil, dass sie direkt unter einen Heizstrahler für Babys positioniert werden kann und Sie sich so keine Gedanken machen müssen, dass es Ihrem Nachwuchs zu kalt ist.

Warum eine Babybadewanne?

In einer großen Badewanne fühlt sich Ihr Baby meistens etwas verloren und es ist für Sie viel schwieriger, Optimale Babybadewanne für die Kleinenes zu waschen. Eine spezielle Babybadewanne erinnert das Neugeborene an die Zeit im Mutterleib und sorgt dafür, dass es sich wohlfühlt und entspannt. In einer Babybadewanne mit Gestell kann Ihnen Ihr Kind aufgrund der geringeren Größe nicht wegrutschen, gute Wannen haben  zudem noch eine Anti-Rutsch-Matte. Einen Badewanneneinsatz für Neugeborene gibt Ihrem Baby einen noch besseren Halt und Ihnen mehr Sicherheit beim Baden Ihres Kindes. Die rückenfreundliche Haltung einer Babybadewanne mit Gestell ist für die Eltern ein großer Vorteil. Eine Nutzung im Badezimmer hat den Vorteil, dass das Wasser über einen Schlauch direkt zugeführt werden kann. Ein weiteres Argument für eine Babybadewanne ist die Wassereinsparung im Vergleich zu einer großen Wanne.

Babys lieben das Baden in einer Babybadewanne

Babys baden für ihr Leben gerne. Damit das Bad keine negativen Erfahrungen auslöst, sollte eine Atmosphäre der Geborgenheit und Sicherheit geschaffen werden. Die ideale Wassertemperatur liegt bei 38 Grad, ein spezielles Babyöl sorgt für eine weiche Haut. Damit die richtige Temperatur sofort erkannt wird, stehen Stöpsel zur Verfügung, die je nach Temperatur die Farbe wechseln. Auf diese Weise erkennen Sie sofort, ob das Wasser zu heiß ist. Manche Babybadewannen mit Gestell haben einen Ablaufschlauch, mit dem die Reinigung deutlich erleichtert wird.  Eine Babybadewanne mit Gestell hat nur ein geringes Gewicht und kann daher schnell und einfach verstellt werden. Nach dem Bad kann die Wanne platzsparend verstaut werden, was besonders in kleinen Räumen ein großer Vorteil ist. Das Gestell einer Babybadewanne besteht meistens aus verchromten Stahl, die gummierten Füße sorgen für einen sicheren und absolut rutschfesten Stand. Angeboten werden die verschiedensten Modelle, ein Preisvergleich ist daher absolut zu empfehlen.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *